HOLISTISCHE PSYCHOLOGIE & ZEN

Im Zen wird das Pferd metaphorisch als unser menschlicher Geist dargestellt. Der Reiter verkörpert das Bewusstsein. Ist der Reiter in der Lage, sein Pferd zu zähmen, wird er auch Herr über seinen Geist sein. Widersetzt sich aber das Pferd den Befehlen seines Reiters, brennt durch oder wirft den Reiter ab, ist dies zu vergleichen mit einem rasenden Geist, der führungslos und überdreht ist und von Ablenkung zu Ablenkung rennt ohne Bewusstsein.

Der Geist darf also zuerst gezähmt werden, zur Ruhe kommen, still werden, dann kann Bewusstsein eintreten.

Treat a human being as he appears to be, and you make him even worse; but treat a man as if he were what he potentially could be, and you make him, what he should be.

George Bernard Shaw